Landesverband Sachsen führt erfolgreichen Fachtag durch

Aktualisiert: 21. Okt. 2021

<– zurück zu allen Blogbeiträgen

Die Teilnehmenden machen ihr Corona-Gesicht

von Ganztagsschulverband e.V. Landesverband Sachsen


„Heute den Ganztag von morgen gestalten“ – unter diesem Gedanken stand der digitale Fachtag des Landesverbandes Sachsen am 23.09.2021 mit zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Bereichen Schule, Hort, Schulaufsicht sowie außerschulischen Kooperationspartnern. In vorproduzierten und Formaten in Online-Präsenz haben wir uns dem Thema aus der Perspektive zentraler Zukunftsanforderungen einer Schule von morgen gewidmet: Digital in die Zukunft, Zeit für mehr, Fokus Zukunftskompetenzen, multiprofessionelle Teams sowie individuell und nachhaltig fördern.


Der Fachtag bot bereits vorab über ein extra eingerichtetes Fachtagsportal Zugang zu voraufgezeichneten thematischen Impulsen von insgesamt fast 4 Stunden Dauer. Darunter befand sich unter anderem ein Grußwort des Bildungsreformers Otto Herz, ein Podiumsgespräch zum Thema „Schulentwicklung geht nicht ohne Schulaufsicht“ sowie zahlreiche voraufgezeichnete Interviews und Gespräche.


Margret Rasfeld, Gründerin der Initiative „Schule im Aufbruch“, eröffnete den Präsenzteil des Fachtages mit einer Keynote, in welcher sie sich für Mut zu Veränderung aussprach und zu Offenheit in Bezug auf die Lösung zukünftiger Problemstellungen im Schulalltag aufrief. Zu den anschließend stattfindenden Live-Formaten haben wir in den jeweiligen Themenbereichen unterschiedlichste Referentinnen und Referenten eingeladen. Der Schulleiter Micha Pallesche der Ernst-Reuter-Schule in Karlsruhe stellte das Fach „L.E.B.E.N“ vor, welches an seiner Schule existiert. Schülerinnen und Schüler stärken in diesem Fach Fähigkeiten, welche es für Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Zusammenhalt heute und zukünftig benötigt.

Zum Thema „Aufholen nach Corona“ kam Dr. Stephan Bloße, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Dresden, mit den Teilnehmenden ins Gespräch und erarbeitete gemeinsam mit ihnen Ideen zu nachhaltigen Strukturen und Angeboten. Für den Vorstand des Landesverbands führte Jens Richter die Teilnehmenden in das landeseigene „Corona-Aufholprogramm“ ein.

Mandy Frömmel, Schulleiterin der Schule am Palmengarten, einem Leipziger Gymnasium, sprach über die Zeitstruktur an ihrer Schule, in welcher der Unterricht erst 9 Uhr beginnt sowie Chancen und Hürden bei der Entwicklung neuer Zeitstrukturen. Die Co-Vorsitzende des Landesverbands Christiane Dubiel, Konrektorin der Leipziger Kurt-Masur-Schule, stellte den Zuhörenden ihr Rhythmisierungskonzept vor.

Im Live-Format zum Thema „Digital in die Zukunft“ machten Dr. Thomas Hickfang und Kai-Thorsten Buchele deutlich, dass digitales Lernen gute Konzepte und langfristige Partnerschaften braucht, um digitale Kompetenzen an der Schule zu vermitteln und nicht nur Tablets und WLAN.


Abschließend präsentierte unser Co-Vorsitzender Christoph Bülau den Teilnehmenden zahlreiche Arbeitshilfen, die im vergangenen Jahr vom Landesverband entwickelt wurden. Neben der Arbeitshilfe zum landeseigenen Qualitätsrahmen stellte er die Arbeit des Verbundprojekts „Ganztag entwickeln“ vor und verwies auf das jüngst erschienene Poster zu Aufgaben und Funktionen einer Ganztagskoordination. Im Anschluss lud er dazu ein, drei exklusiv für den Fachtag produzierte 3D-Filme über verschiedene Leipziger Schulen anzusehen, welche in einem gemeinsamen Kooperationsprojekt mit der Hochschule Mittweida entstanden. Die Teilnehmenden hatten d<– zurück zu allen Blogbeiträgenafür in ihrem Willkommenspaket eine 3D-Brille bekommen, mit deren Hilfe Sie nun virtuell die Schulen besuchen konnten und dabei einen räumlichen Eindruck erhalten konnten, so als wären sie tatsächlich vor Ort.


Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gesprächspartnerinnen und -partnern, den Leitungen der Live-Formate sowie Marion Nagel für Ihre Moderation.


weitere Informationen unter www.ganztagsschulverband.de

Neu im Blog: