Diskriminierungs-/

Rassismussensiblen Umgang lernen

Autor*in des Angebots:

Lena Baaske

Projektportrait / Kurzbeschreibung des Projekts:

Bei diesem Projekt dreht sich alles um das Thema Diskriminierungen. Schüler*innen, die Diskriminierungserfahrungen machen, soll hier ein Raum geboten werden, über diese offen zu kommunizieren. Abgesehen davon werden Strategien vermittelt, einen guten Umgang mit solchen Erfahrungen zu finden. Gleichzeitig wird hier Aufklärungsarbeit geleistet, um Nicht-Diskriminierte zu sensibilisieren, diskriminierende Strukturen frühzeitig zu erkennen und gemeinsam gegen diese vorzugehen.

Zielgruppe: 

Schüler*innen ab 15/ab der 9. Klasse einer Oberschule / eines Gymnasiums

Personal: 

Personal (Externe oder Sozialpädagog*innen) aus der Betroffenenvertretung, ansonsten Personen mit entsprechender Aus-/Fortbildung, also der nötigen Expertise

Material und Kosten:

ca. 1.000€-1.500€

Zeitraum:

Ein Schulhalbjahr

Lernziele / Projektziele:

Die Schüler*innen entwickeln Kenntnisse, Strategien und Einstellungen zu verschiedenen Diskriminierungsformen. Außerdem sollen ihnen Kompetenzen zur Konfliktfähigkeit, zu Verantwortungsbewusstsein und verschiedene Sozialkompetenzen wie Empathie und Hilfsbereitschaft vermittelt werden. Sie sollen zur Selbstreflexion angeleitet werden und sollen sich innerhalb dieses Projekts mit Diskriminierten solidarisieren, indem ihnen ein Perspektivwechsel ermöglicht wird.

Ausgewählte Aspekte der Arbeit:

Dieses Projekt versucht, Rassismus und Diskriminierung im Bildungsbereich frühzeitig die Stirn zu bieten. Um dies zu erreichen, wird den Schüler*innen das nötige Wissen rund um das Thema Diskriminierung und Rassismus weitergegeben. Es wird ihnen ein „Strategienkoffer“ mitgegeben, um gegen Rassismus vorzugehen und sie können durch verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten ihren Gefühlen und Emotionen freien Lauf lassen. Durch Rollenspiele soll eine Perspektivübernahme aller erreicht werden. Wissensvermittlung, Spiel und Spaß wird versucht zu vereinen– steigt ein und macht mit im Kampf gegen Diskriminierung!

Materialien

(Fachwissenschaftliche) Begründung und Legitimation des Ganztagsangebots

Lernzielgeleitete, detaillierte Darstellung des Ganztagsangebots (Gesamtübersicht, zeitlicher Ablauf, Vorstellung einzelner Einheiten)

Handreichungen, Hinweise und Erklärungen für die Umsetzung

Stoffsammlungen, Materialien und weiterführende Literatur

Gefördert durch:

Der Ideenwettbewerb Sächsische Mitmach-Fonds wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

©2021 by Ganztagsschule entwickeln

  • Facebook