Modellprojekt „Demokratie GANZtags“

Aktualisiert: 30. Nov 2020

<– zurück zu allen Blogbeiträgen

Schüler*innen im GTA-Angebot „My digital me“

von Jakob Müschen, Projektleiter „Demokratie GANZtags“


Seit März 2020 gibt es in Dresden ein neues Modellprojekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, spannende und interaktive Bildungsformate in der sächsischen Ganztagsschullandschaft zu etablieren. Dafür haben wir bereits erfolgreich die ersten drei Module entwickelt und begonnen, einen Pool aus Teamenden auszubilden.


WAS IST DIE IDEE DES PROJEKTS?

Eine demokratische Gesellschaft kann nur dann auf Dauer funktionieren, wenn heranwachsende Menschen die Mittel zur Gestaltung der zukünftigen politischen Landschaft in ihren Händen halten.

Kinder und Jugendliche sind Expert*innen in eigener Sache, sie gemäß ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten zu beteiligen, trägt dazu bei, mündige Bürger*innen zu schaffen und das Verständnis zwischen den Generationen zu fördern.

Jungen Menschen eine Stimme und ihnen das Handwerkszeug für eine demokratische Willensbildung an die Hand zu geben, ist nicht nur eine Bereicherung für die Gesamtgesellschaft, sondern fördert darüber hinaus auch die persönliche Entwicklung und die sozialen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen selbst. Wer aktiv und kreativ an Prozessen beteiligt wird und mitentscheiden kann, lernt es die eigenen Interesse zu artikulieren, Dinge kritisch zu hinterfragen und Kompromisse mit anderen zu schließen. Damit wird das Selbstbewusstsein gestärkt und gegenseitiger Respekt und Verantwortungsbewusstsein gefördert.


Das Bundesfamilienministerium fördert im Zuge des Programms „Demokratie leben!“ Modellprojekte, die sich der Demokratieförderung im Kindes- und Jugendalter verschrieben haben.

Um eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen und mit unterschiedlichen Familien- und Bildungshintergründen zu erreichen, setzt das Projekt „Demokratie GANZtags“ dort an, wo viele verschiedene junge Menschen zusammenkommen: in der Schule. Damit soll sichergestellt werden, dass nicht nur diejenigen erreicht werden, die sich ohnehin einbringen, sondern alle in demokratische und demokratiefördernde Prozesse eingebunden werden.

Ganztagsangebote bieten dabei die Chance, am Ort der Schule als schulexterner Träger tätig zu sein. Wichtig ist uns außerdem die Freiwilligkeit der Teilnahme durch die Schüler*innen, was für uns eine weitere Motivation darstellt, unser Angebot möglichst attraktiv, innovativ und interaktiv zu gestalten.

Blick in einen Methodenkoffer

WIE WIRD DAS PROJEKT UMGESETZT?

Mit den im Rahmen des Projekts geschaffenen Ganztagsangeboten (GTA) wollen wir die Förderung demokratischer Kompetenzen und Prozesse außerhalb der Schulzeit an die Schulen in Sachsen bringen.

Dafür werden in der fünfjährigen Projektlaufzeit kontinuierlich neue und vielfältige GTA erarbeitet und durchgeführt, in denen Schüler*innen an demokratisches Handeln in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen herangeführt werden. Die Vermittlung demokratischer Kompetenzen ist dabei stets das Metathema, das die GTA mit verschiedenen Themensetzungen begleitet.

Unsere ersten drei Module befassen sich mit den Themen Flucht & Migration („Menschen in Bewegung“), Medienkompetenz („My Digital Me“) und Nachhaltigkeit („Plastic Fantastic?“). In jedem Jahr der Projektlaufzeit sollen mehr Themen und mehr Schulen hinzukommen. Zur Durchführung unserer GTA bilden wir außerdem Multiplikator*innen aus, die neben der Durchführung auch dazu befähigt werden sollen, schlussendlich selbst GTA konzipieren zu können und längerfristig an Schulen aktiv zu sein. Wir möchten mit unserem Modellprojekt Kinder und Jugendliche dazu ermutigen und befähigen, ihre Um- und Mitwelt aktiv zu gestalten.


AUSBLICK

Durch die Covid19-Pandemie hatten wir viel Zeit für die Konzipierung unseres Projektes, durch die Unsicherheit, die zum Schuljahresbeginn an vielen Schulen noch herrschte, konnte allerdings noch nicht das gesamte Potential ausgeschöpft werden. Zurzeit können die GTA nicht physisch stattfinden. Wir nehmen das als Anlass, unsere Methoden ins Online-Format zu übertragen.

Wir haben noch Kapazitäten, an weiteren Partnerschulen zu agieren, an denen wir unsere GTA anbieten können und freuen uns über Zuschriften! Außerdem beginnen wir mit der Konzipierung der nächsten drei GTA. Man darf also gespannt sein, welche drei neuen Themen ab 2021 angeboten werden.


DER TRÄGER

„Demokratie GANZtags“ ist ein Projekt der KulturLeben UG in Dresden, die im Trägerverbund mit dem Jugendverein „Roter Baum“ e. V. steht. Der Rote Baum ist ein gemeinnütziger Jugendverein, Verband und anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Er wurde 1993 in Dresden gegründet und betätigt sich mittlerweile überregional in Sachsen, Thüringen und Berlin.


Transparenzhinweis: Jakob Müschen ist Leiter des Projekts „Demokratie GANZtags“


KONTAKT:


Jugendverein "Roter Baum" e.V.

Demokratie GANZtags

Großenhainer Str. 93

01127 Dresden

Mail: info@demokratieganztags.de

Website: https://demokratieganztags.de/fuer-schulen/ganztagsangebote/

Neu im Blog:

Gefördert durch:

Der Ideenwettbewerb Sächsische Mitmach-Fonds wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

©2021 by Ganztagsschule entwickeln

  • Facebook