Individuelle Förderung innerhalb der Schülerschaft – mit GTA-Lerngruppen und “Prima Tandems”

<– zurück zu allen Blogbeiträgen

Von Jens Richter


Die eingeschränkte individuelle Förderung in der Anfangszeit der Corona-Pandemie hat bei vielen Lernenden deutliche Spuren hinterlassen – auch und gerade im Übergangsbereich zwischen Grund- und Sekundarschule. Das Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona” stellt seit 2021 beträchtliche finanzielle Mittel zur Verfügung, sodass jede Schule zusätzliche Förderangebote extern “einkaufen” kann. Der Bedarf übersteigt dennoch vielmals das Angebot, denn der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig.


LÖSUNGSANSATZ: "PRIMA TANDEMS" FÜR UNSERE PARTNERSCHULEN

Hier setzt Prima Tandems als externer Kooperationspartner von sächsischen Oberschulen und Gymnasien an. Wir sind eine gemeinnützige Initiative, die seit 2019 gezielt den Auf- und Ausbau schulinterner Lernhilfe-Projekte (“Lernpatenschaften”, „Schüler helfen Schülern“, …) unterstützt. Grundprinzip unseres Angebots ist dabei immer die “Hilfe zur Selbsthilfe”, sodass die Schulgemeinschaft unsere Mitwirkung nur punktuell benötigt und keine direkte Abhängigkeit von der Verfügbarkeit unserer Fachkräfte entsteht.

Gemeinsam mit unseren Partnerschulen bringen wir die Grundidee des Peer-to-Peer-Lernens weiter voran, u.a. mit GTA-Lerngruppen, die von älteren Schüler*innen geleitet und von der GTA-Koordination aktiv durchs Schuljahr begleitet werden. Dabei knüpfen wir an konkrete Empfehlungen im “Qualitätsrahmen GTA” des sächsischen Kultusministeriums an und bieten organisatorisches, technisches und pädagogisches Know-How für unsere schulischen Kooperationspartner.

So entsteht in jeder mitwirkenden Schule ein immer umfangreicheres schulinternes Förderangebot als sinnvolle Ergänzung zur Zusammenarbeit mit externen kommerziellen Nachhilfe-Instituten und zum etablierten GTA-Förderunterricht durch eigene Lehrkräfte. Mit der Kombination aller verfügbaren Fördermaßnahmen gelingt nach unserer Erfahrung die Bedarfsdeckung insbesondere für stark nachgefragte Fächer wie Mathematik am besten.

Im Folgenden soll dargelegt werden, welche konkrete Unterstützung die Prima-Tandems-Partnerschulen von uns erhalten können.


TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG: EINE SCHULINTERNE ONLINE-PLATTFORM ZUR VERMEIDUNG VON ZETTELWIRTSCHAFT UND E-MAIL-CHAOS

Auf unserer Online-Vermittlungsplattform können sich interessierte Schüler*innen bzw. deren Eltern zu Lern-Tandems (1:1, außerhalb von GTA) bzw. Lerngruppen (gern innerhalb von GTA) zusammenfinden können. Die Plattform hat für jede Partnerschule eine eigene abgetrennte Sektion, die über verschiedene schulspezifische Einstellungsmöglichkeiten verfügt, z.B. bzgl. des Freigabeprozesses für neue Lernhilfe-Angebote.

Für offizielle GTA-Lerngruppen, die meist mit Honorarverträgen seitens der Partnerschulen bedacht werden, bauen wir nach und nach die Plattform-Funktionalitäten weiter aus, z.B. die Administrations- und Statistik-Funktionalitäten für GTA-Koordinator*innen. Unser Ziel ist es, dass sich die Schüler*innen weitgehend selbständig um die Zusammenstellung der benötigten Lerngruppen kümmern können (mittlerweile auch niedrigschwellig mit Hilfe einer Smartphone-App) und dass die GTA-Koordinator*innen maximale Unterstützung beim Dokumentieren und Abrechnen der Lerngruppen-Aktivitäten erhalten.


PÄDAGOGISCHE UNTERSTÜTZUNG: WORKSHOPS IN DEN SCHULEN MIT TIPPS UND TRICKS AUS DEM LEHRAMTS-STUDIUM

Als pädagogische Unterstützung ist seit dem Schuljahr 2020/21 eine Workshop-Serie für "Lernhilfe-Profis" verfügbar. Unsere Lehramts-Studierenden aus Leipzig oder Dresden kommen dabei für vier bis fünf Termine - übers Schuljahr verteilt - in jede interessierte Partnerschule, um die Schüler*innen der oberen Klassenstufen noch etwas besser auf ihre Rolle im "Lern-Tandem“ bzw. in der Lerngruppe einzustellen.

Die Teilnehmenden erfahren beispielsweise, wie man sich auf neue Lernpartner vorbereitet und wie man andere motiviert. Unsere Workshops leben vom Mitmachen, von der aktiven Mitgestaltung von Gruppenarbeit und vom moderierten Austausch untereinander.


ORGANISATORISCHE UNTERSTÜTZUNG: BERATUNG UND ERFAHRUNGSAUSTAUSCH ZU GELINGENSBEDINGUNGEN UND STOLPERFALLEN

Organisatorisch helfen wir jederzeit gern mit einem kostenfreien Beratungsgespräch weiter, in dem wir unverbindlich über konkrete Ausgestaltungsmöglichkeiten einer Zusammenarbeit sprechen und zu Ihren aktuellen schulspezifischen Herausforderungen auch Erfahrungen aus unseren bisherigen Partnerschulen teilen können.


Weitere Informationen und alle Kontaktdaten zu unserer gemeinnützigen Initiative sind unter www.prima-tandems.de verfügbar. Wir freuen uns auf die Möglichkeit, zukünftig weitere Partnerschulen in Sachsen und in den benachbarten Bundesländern unterstützen zu können.

Neu im Blog: